Servercluster

Mit dem Zusammenschluss mehrerer Server zu einem logischen Servercluster lässt sich die Betriebssicherheit und der Komfort einer IT Infrastruktur deutlich verbessern. Die Ausgestaltung eines Clusters kann als active – passiv Cluster vorgenommen werden. In einem active – passiv Cluster übernimmt der wartende Sekundärserver die Funktionalität des Primärservers ungeplant bei einem Ausfall des Systems odergeplant im Zuge von Wartungsarbeiten.

Im Gegensatz dazu sieht die Ausgestaltung als active – active Cluster keine Reservehardware vor, sondern die Funktionen werden vielmehr von einem ebenfalls aktiven Server übernommen, wodurch bei der Ausgestaltung der IT Infrastruktur keine ungenutzte Reserven vorgehalten werden müssen.

Die Clusterung der Server liefert einen wertvollen Beitrag bei der Sicherung der Geschäftskontinuität gerade bei unternehmenswichtigen Funktionen, wie bei Warenwirtschaftssystemen, Workflowsystemen oder RIP Funktionalitäten, deren Ausfall zu hohen Ausfallkosten und Liefer- und Produktionsstörungen führen würde.

Weitere Informationen finden Sie hier