2. Printdata Forum "Erfolgsrezepte"

Hier gelangen Sie zu unserer aktuellen Veranstaltungsreihe "Printdata insight". 

+ + + + + + + 

Zum Printdata Forum im Mai 2017

Das Team der Printdata freut sich darauf, Sie am 11. und 12. Mai 2017 beim 2. Printdata Forum „Erfolgsrezepte für den Digitaldruck“ begrüßen zu dürfen. Diesmal treffen wir uns im Pfalzhotel Asselheim (67269 Grünstadt-Asselheim).

Wie schon beim letzten Forum, erfahren Sie auch an diesen beiden Tagen aus erster Hand, wie Sie Ihrem Druckbetrieb einen deutlichen Mehrwert hinzufügen, um alte Kunden neu zu begeistern und neue Märkte zu erobern.

Tauschen Sie sich mit den Referenten aus und besprechen Sie sich mit Ihren Branchenpartnern und Kollegen. 

Alle Daten und Fakten zum zweitägigen Forum

Die Agenda

Donnerstag, 11. Mai 2017

  • eigene Anreise
  • 17:30 Uhr - Come together im Pfalzhotel Asselheim
  • 18:30 Uhr - Gedankenaustausch und Networking beim festlichen Sommergrillen im Hof 

Freitag, 12. Mai 2017

  • 09:15 Uhr - Come together
  • 09:30 Uhr - Begrüßung durch Thomas Heinrich, Printdata GmbH
  • 09:45 Uhr - "Digitaldruck - Erfolgversprechen und Realität", Thomas Heinrich, Printdata GmbH
  • 10:45 Uhr - "Empathie und Lösungsorientierung ist besser als Technikverliebtheit", Rüdiger Maaß, f:mp

Mittagspause 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr

  • 13:00 Uhr - "Konsolidierung von Ad-hoc-Druck- & Versandaufträgen als neue Geschäftswege", Jürgen Franke, Objectif Lune
  • 14:00 Uhr - "Kanalintegration und Vertrieb 3.0", Matthias Mett, make better GmbH

Kaffeepause 15:00 Uhr

  • 15:15 Uhr - "Differenzierungsfaktor Vertrieb", Uli Jeusfeld, brainworkers
  • 16:15 Uhr - Zusammenfassung & Verabschiedung
  • 16:30 Uhr - auf Wunsch eigenes Networking und Gespräche zwischen den Referenten und TeilnehmerInnen

(nach oben)

Die Referenten im Profil

Thomas Heinrich, Printdata GmbH

Digitaldruck - Erfolgversprechen und Realität

Der Digitaldruck ist ein selbstverständlicher Bestandteil der Produktionsinfrastruktur eines Druckunternehmens geworden. Aber erfüllt er auch seine Erfolgsversprechen mit denen er vor mehr als 15 Jahren angetreten ist, die Druckwelt zu erobern ? Wo stecken die Potenziale, die Bedeutung des Digitaldrucks weiter zu entwickeln und welche Hindernisse gibt es zu auf diesem Weg zu beseitigen?

Anhand von Praxisbeispielen erläutert Thomas Heinrich, wie der Digitaldruck zu einem substantiellen Bestandteil des Unternehmenserfolges werden kann und welche Vorarbeiten hierfür zu leisten sind.

Vita Thomas Heinrich

Thomas Heinrich begleitet seit 25 Jahren als Unternehmer die grafische Industrie. Nach Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlands trat Thomas Heinrich in das elterliche Fachhandelsunternehmen Heinrich & Herrmann KG ein. Das grafische Fachhandelsunternehmen schloss sich 1996 zur Heinrich & Siegel GmbH zusammen. 

2002 erfolgte die Gründung der Printdata GmbH gemeinsam mit Frank Siegel unter dem Dach der BSH Holding.  Die Printdata betreut unter dem Anspruch „ Wir machen Digitaldruck erfolgreich“ Mediendienstleister mit Lösungen rund um den Digitaldruck. Angefangen von Beratungsleistungen, Softwarelösungen, wie Web-to-Print, Workflow und Automatisierungslösungen, über Digitaldruckmaschinen bis hin zu Weiterverarbeitungslösungen bietet die Printdata ein vollumfängliches Lösungskonzept für den erfolgreichen Digitaldruck. 

Thomas Heinrich ist geschäftsführender Gesellschafter der Printdata GmbH, der Printdata Nord GmbH und der BSH GmbH.  Als Unternehmer in der dritten Generation sieht sich Thomas Heinrich der permanenten Entwicklung des Unternehmens ebenso verpflichtet wie dem sorgsamen und Umgang mit Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten, um eine langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit sicher zu stellen.

(nach oben)

Rüdiger Maaß, Fachverband Medienproduktioner e.V.

Empathie und Lösungsorientiertheit ist besser als Technikverliebtheit

Die Vertreter der grafischen Branche verkaufen lieber das was sie können als das was der Kunde braucht. Und wenn der klassische Verkauf im ersten Ansatz nicht zum Ergebnis kommt, dann werden die Preise nach unten verhandelt (verramscht).

Auf der anderen Seite ist es jedoch so, dass die meisten PrintBuyer und Medienproduktioner nicht vordergründig über den Preis einkaufen, sondern nach Lösungen, Beratungen und Sicherheit streben. Natürlich spielt der Preis eine wesentliche Rolle, aber nicht als einziges Entscheidungskriterium.

Wie entstehen also langfristige Kundenbeziehungen, die auf Vertrauen, Innovationsaustausch und erfolgreicher Kommunikation basieren? Welche gegenseitigen Attribute hier zu erfüllen sind und wie ein konstruktiver Austausch zustande kommt, referiert Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des Fachverband Medienproduktion e.V. und der Brancheninitiative PRINT digital!    

(nach oben)

Jürgen Franke, Objectiv Lune

Konsolidierung von Ad-hoc- Druck- & Versandaufträgen als neue Geschäftswege

Druckereien müssen immer mehr Kunden gewinnen, um Ihr Druckvolumen beizubehalten oder gar zu erhöhen; aber mehr Kunden bedeuten eine höhere Verarbeitungsmenge und kleinere Druckaufträge sind nicht weniger komplex als große und nehmen die gleiche Bearbeitungszeit in Anspruch.
 
Das bedeutet für Druckdienstleister mehr Aufwand bei gleichzeitig geringerer Rentabilität. Mit einer Komplettlösung für die Automatisierung von Annahme, Verarbeitung und Versand kleiner und mittlere Ad-hoc-Druckaufträge können Druckvolumen gesteigert werden.
 
Druckdienstleister können bestehende Kundenbeziehungen ausbauen und neue Kunden gewinnen. Poststellen und Hausdruckereien können Ihre Rentabilität erhöhen, da die Kosten der Ad-hoc-Korrespondenz in den meisten Unternehmen übersehen werden. Einfache Schritte können durch Konsolidierung, Automatisierung und Portorabatten zu beträchtlichen Einsparungen führen.
 

Matthias Mett, make better GmbH

Kanalintegration und Vertrieb 3.0 

Es entstehen immer mehr Marketingkanäle zur Neu- und Bestandskundenansprache. Statt als Marketer jeden Kanal gleich zu behandeln, sollte im Kontext der Customer Journey ein Gesamtoptimum der Marktbearbeitung angestrebt werden. Der Aufbau eines Multikanalvertriebs ist in Zeiten zunehmenden "Channel-Hoppings" der Kunden unausweichlich.

Für das Management verschiedener Vertriebskanäle unter CRM-Aspekt ergeben sich für Unternehmen daraus zwangsläufig drei wichtige Ziele im Cross-Channel-Vertrieb:

  • vollständige Integration des Unternehmens und seiner Kundenprozesse in eine einheitliche Datenbasis,
  • Kunden den Informations- und Kaufprozess erleichtern und Einkaufs-Hürden abbauen
  • keine Kanal-Silos schaffen, sondern mittels Cross-Channel-CRM die Zusammenarbeit der verschiedenen Kanäle und Abteilungen stärken.

Spätestens bis zum Jahr 2020 werden perfekt funktionierende Cross-Channel-Strategien State-of-the-Art sein müssen.

Vita Matthias Mett

Matthias Mett verbrachte die ersten Jahre nach seinem Betriebswirtschaftsstudium im eProcurement-Bereich unter anderem bei der Mercateo AG. Er beschäftigt sich seit 2003 mit dem Thema Online-Marketing und speziell mit Web Analyse seit dem Jahr 2008. Im Rahmen seiner Tätigkeiten für Océ und Xerox hat er sich ausführlich mit speziellen Druckanwendungen und Web-to-Print-Systemen befasst.

Im Jahr 2007 gründete er die Mett & Ihns KG, die sich zunächst auf die Vermarktung von online erstellten Druckprodukten im Fansektor spezialisiert hatte. So z. B. das Werder Bremen Fotobuch. Seit 2009 wandelte sich das Unternehmen mehr und mehr zu einer Agentur für Online-Marketing und Suchmaschinen-Optimierung. 

Matthias Mett ist Mitbegründer und Geschäftsführer der make better GmbH, die aus dem Zusammenschluss mit dem Softwareunternehmen "make" entstanden ist, deren Analyse-Tools u. a. von namhaften Unternehmen wie Konika Minolta, Johnson & Johnson, Unilever und e·on eingesetzt werden.

Die make better GmbH ist eine Beratungs-Agentur mit Kunden in Deutschland, Skandinavien und der Schweiz die sich auf die Analyse von Online-Daten und eBusiness-Optimierung spezialisiert hat.

(nach oben)

Uli Jeusfeld, brainworkers

Differenzierungsfaktor Vertrieb

In Zeiten fortschreitender Digitalisierung reden viele über Marketingautomation, Social Media Strategien und crossmediale Kampagnen. Das funktioniert sicher sehr gut, wenn man „die besten Drucksachen zum günstigsten Preis“ anbieten kann und möchte!

Wenn man sich allerdings dazu entschieden hat, hochwertige Drucksachen und komplexe (Digitaldruck-) Lösungen anzubieten, dann funktioniert das nur zum Teil. Der entscheidende Differenzierungsfaktor ist und bleibt der Faktor Mensch.

Vita Uli Jeusfeld

Jahrgang 1964, verheiratet, 2 Kinder.

Uli Jeusfeld studierte in den 80ger Betriebswirtschaft an der FH Münster mit denSchwerpunkten IT Organisation und Marketing. Während des Studiums absolvierte er einerstes Praxisprojekt in einem Papier verarbeitenden Unternehmen. Seine Diplomarbeit„Entwicklung einer Marketingkonzeption für den Verkauf der Großen BertelsmannLexikothek“ verfasste er in enger Zusammenarbeit mit dem Verlag Buch und Wissen, einerBertelsmann Tochter.Nach dem Studium war er 8 Jahre Mitarbeiter im Xerox Konzern.

Nach 4 Jahren Vertrieb imMittelstand und Konzernumfeld im Rhein Main Gebiet als Verkaufsrepräsentant, SeniorRepräsentant und Vertriebsspezialist wechselte er ins nationale Trainingszentrum inDüsseldorf.Dort war er 4 Jahre als Verkaufs- und Verhaltenstrainer tätig, in den letzten beiden Jahrenals Teamleiter Mitarbeiterentwicklung und stellvertretender Leiter des Trainingszentrums.

Während dieser Zeit nahm er an vielen Aus- und Weiterbildungen teil, unter anderem in denThemen Projektmanagement, Führung, sowie Einzel- und Teamcoaching.1998 wechselte Uli Jeusfeld als Berater und Coach in die Selbstständigkeit und erwarbweitere Zertifizierungen in den Bereichen Kommunikation/NLP, Change Management sowieStrategisches Marketing. Seit dieser Zeit arbeitete er für verschiedene Hersteller in der graphischen Industrie wie z.B. Heidelberger Druckmaschinen, Müller Martini in der Schweiz und Hunkeler.

2006 gründete er das Berater Netzwerk :brain workers, mit Kompetenzen im BereichFührung, Marketing und Vertrieb sowie Business Reengineering und Produktionsplanung.Seit 2006 berät und begleitet Uli Jeusfeld Druckereien und Medienhäuser in Deutschland,Österreich und der Schweiz. Von 2007 bis 2010 übernahm er für die Kodak Nexpress GmbHdas Customer Business Development in Deutschland und Österreich und führte zahlreichePotentialanalysen sowie Strategieberatungen und Veränderungsprojekte durch.

Seit 2012 ist er Customer Business Development Consultant der Xerox Europe und seit 2014Associate Consultant der Infotrends Inc., einer weltweit tätigen Marktforschungs- undStrategieberatungsgesellschaft in der graphischen Industrie.Uli Jeusfeld verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in Beratungs- und Coaching Projekten.

Seine fachliche Expertise liegt im Bereich Führung und Change, Marketing Planung sowieVertriebsentwicklung, speziell im Umfeld des Geschäftsmodells Digitaldruck.

(nach oben)

Der Tagungsort im Pfalzhotel

Das Printdata Forum 2017 findet im Pfalzhotel statt

"Natürliche Gastlichkeit und die Kunst des Verwöhnens und ein einmaliges Ambiente versprechen das Hotel-Team und die einmalig-schöne Pfälzer Umgebung." Pfalzhotel Asselheim


Veranstaltungs-Ort: Meeting- und Tagungsraum im Hotel 

Info zum Grillevent

Gemeinsam mit allen anwesenden TeilnehmerInnen lassen wir uns am ersten Abend von den Profiköchen & Grillexperten des Pfalzhotels vom Grill kulinarisch verwöhnen. 

Printdata Forum 2017 - Grillen mit den TeilnehmerInnen

(nach oben)

Die Anfahrt - planen Sie Ihre Route

 

Das Pfalzhotel Asselheim

Wir tagen, speisen und übernachten im beliebten 4 Sterne Pfalzhotel Asselheim. Hier werden wir garantiert wunderbar entspannen und uns beim abendlichen Grillen untereinander austauschen können. Wer es etwas ruhiger mag, findet in unmittelbarer Umgebung tolle Strecken zum Spazieren gehen - für Sportliche hält die Anlage ebenfalls viele Abwechslungen bereit!

Printdata Forum 2017 - Hotel Übernachtung

Ein Zimmerbeispiel

(nach oben)

Preise & Leistungen des Forums

Melden Sie sich direkt verbindlich für Ihre Teilnahme am 2. Printdata Erfolgsrezepte Forum an. 

  • Zwangloses Kennenlernen und Netzwerken bei unserem BBQ Abend am 11. Mai 2017 
  • Teilnahme am Forum mit ca. 20 TeilnehmerInnen am 12. Mai 2017
  • Verpflegung während des Forums mit Kalt- und Heißgetränken sowie Lunchbuffet
  • Ausgearbeitete Seminarmappe für Ihre Nachbereitung 
  • Kosten gesamt: 250,- EUR zzgl. Mwst. p.P. / Alternativ: Nur Teilnahme an den Vorträgen am 12. Mai für 195 EUR zzgl. Mwst. p.P.
  • Sonderpreis für Übernachtung vom 11. auf 12. Mai 2017 im Hotel Asselheim: 85,- EUR p.P inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet, Nutzung des Spa-Bereichs, WLAN und hauseigenem Parkplatz 

Gerne nehmen wir sofort Ihre Buchung via Anmeldeformular, per Telefon unter +49 721 663 96 60 oder via E-Mail unter forum@printdata.org entgegen! 

Thema: 

Anmeldung Printdata Forum

Bitte füllen Sie das Kontaktformular vollständig aus. Alle mit "*" gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und werden für die Bearbeitung Ihrer Anfrage benötigt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

hiermit melde ich mich und ggf. weitere TeilnehmerInnen verbindlich für die Veranstaltung an. Die Rechnung in Höhe von 250,- EUR zzgl. Mwst. pro Person (bzw. reduziert auf 195,- EUR zzgl. Mwst. pro Person für die reine Teilnahme an den Vorträgen inkl. Verpflegung) wird mir an meine Postadresse geschickt. Ich willige ein, dass meine Daten für die Bearbeitung der Anfrage und die Anmeldung zur Veranstaltung gespeichert, übermittelt und verwendet werden dürfen. Meine Anmeldung kann ich kostenfrei bis einschließlich 21.04.2017 widerrufen. Eine kurze E-Mail an forum@printdata.org genügt. Die Anmeldungen werden in der Reihe ihres Eingangs berücksichtigt. Die Zahl der TeilnehmerInnen ist auf ca. 20 begrenzt.