Printdata realisiert Digitaldrucklösungen und bietet dazu alle relevanten Dienstleistungen und Systeme.

Wir sind für Sie da: Telefon +49 (0)721 663966-0 oder Mail Kontakt

Online Print Shop: Obility

Mehr als "NUR" Web to Print! DAS Grafisches e-commerce System.

Der modulare Aufbau ermöglicht einen günstigen Einstieg und einen Ausbau nach Kundenanforderung.

Obility als eCommerce System für grafische Dienstleister

Viele Fragen, viele Antworten

Wer die Frage stellt „was ist Web-To-Print?“, erhält in der grafischen Industrie von 10 Personen 10 unterschiedliche Antworten. Und jeder der Befragten hat Recht. Denn das Internet macht es heute möglich, dass mit verschiedensten Geschäftsmodellen im Web agiert werden kann. Deshalb stellt sich jeder genau das als Web-To-Print Lösung vor, was ihm für sein Unternehmen am interessantesten scheint.

Bisher nur Speziallösungen

Betrachtet man heutige Web-To-Print Software genauer, stellt man fest, dass sich jede Software einer speziellen Aufgabenstellung zur Vermarktung einer „grafischen Leistung“ widmet: Kalkulation von Druckjobs, Upload von Druckdaten, Vermarktung von Layouts an Endkunden, Archivierung, Abruf und Editierung von Drucksachen durch B2B Kunden, Personalisierung und Bestellung von Werbedrucksachen, Online Satz und Publishing usw.

Problemstellung

Was bedeutet das für grafische Dienstleister? Sie müssen aus einer Vielzahl von Web-To-Print Angeboten für Ihre Strategie genau die richtige Lösung finden. Wer sich mit IT und Softwarekauf beschäftigt weiß, wie zeitraubend diese Aufgabe ist. Und Zeit ist Geld. Da heißt es durchhalten, bis man eine Lösung gefunden hat, die den eigenen Vorstellungen entspricht. Aber ist die Lösung erst einmal eingeführt steht man schnell vor dem nächsten Problem: die Anforderungen ändern sich oder die Geschäfte sollen mit neuen Ideen erweitert werden. Hat die vorhandene Web-To-Print Software auch für die neue Strategie eine Lösung parat? Oft nicht. Denn die meisten Web-To-Print Applikationen sind nur für eine Fragestellung entwickelt worden, nicht als eine generelle Lösung.

Jeder will eCommerce

Deshalb ist es notwendig die Thematik aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten: Was liegt allen Web-To-Print Vorstellungen zugrunde? Dass man grafische Produkte und Leistungen über das Web vermarkten will. Der Wunsch nach einer Web-To-Print Lösung ist also nichts anderes als der Wunsch über das Internet Geschäfte zu machen. Und das ist genau das, was heute jedes Unternehmen auch außerhalb unserer kleinen grafischen Welt will – eCommerce.

Obility – grafisches eCommerce

Obility ist keine Web-To-Print Lösung für eine spezielle Anwendung. Das Herzstück von Obility ist eine umfassende Shopverwaltung, die alle kaufmännischen Anforderungen erfüllt: Artikelverwaltung, Kundenverwaltung, Zahlsysteme, Kaufmännsiche Belege, Kalkulation, CRM usw. Dieses „neutrale“ Shopsystem wurde für grafische Dienstleister mit Vorlagen erweitert. Jedem Produkt können Vorlagen zugeordnet werden. Und schon sind alle Bedingungen erfüllt, die man als grafischer Dienstleister braucht.

Trennung Verwaltung und Shop

Obility trennt strikt die Verwaltungsoberfläche vom Userbereich. Der Userbereich ist der Shop, in dem sich der Kunde via Browser bewegt. Genau an dieser Stelle wird definiert was der Kunde darf, was er bestellen kann, was er editieren kann, wie er sich mit der Maus bewegen kann usw. Hier können unterschiedlichste Funktionen dargestellt werden: Artikelauswahl, Editor, Eingabemasken. Hier entscheidet sich wie der grafische Dienstleister wem welche Artikel und Leistungen anbietet, hier entstehen verschiedenste Web-To-Print Lösungen.

Obility Backend und Frontend

Obility verfügt über einen eCommerce Verwaltungsbereich, das Obility Backend, mit dem der Dienstleister die „neutralen“ Funktionen, Elemente und Einstellungen verwaltet. Das Obility Frontend ist der Userbereich. Jeder kann mit dem Obility mehrere unterschiedliche Frontends einrichten, d.h. unterschiedlichste Web-To-Print Lösungen realisieren: spezielle Geschäftskunden per Login auf eigene Produkte und Vorlagen zugreifen lassen, Endkunden aus einer Vielzahl von Vorlagen auswählen lassen, Designern die Online-Gestaltung von Dokumenten ermöglichen und vieles mehr, der Fantasie sind mit modernen Internettechnologien „fast“ keine Grenzen mehr gesetzt.

Für jeden das Richtige

Obility bietet für unterschiedliche Web-To-Print Anforderungen spezielle Frontends als Pakete an, so dass ein grafischer Dienstleister für seine Anforderungen aus einem vorhanden Pool von Lösungen auswählen kann. Und falls noch kein adäquates Frontend zur Verfügung steht, kann ohne großen Programmieraufwand ein HTML Design mit den Backend Funktionalitäten verknüpft werden und schon ist eine neue Web-To-Print Applikation geschaffen.

Kostenmodell Obility

Bezahlbar für kleinen Einstieg UND für die große Strategie

Das Reizwort ASP macht die Runde – Applikation Service Providing. Geht es nach den IT Auguren werden wir in Zukunft keine Software mehr auf dem Rechner laufen lassen sondern nur noch via Web-Browser auf einen Server zugreifen, der die Applikation zur Verfügung stellt. Die Vorteile liegen auf der Hand: keine Hardwarepflege, keine Backups, keine Updatepflege und nur Kosten bei der Nutzung.

Web-To-Print Lösungen setzen vermehrt auf diese Vorteile. Obility geht noch einen Schritt weiter: es fallen so gut wie keine fixen Software Lizenzkosten an, sondern nur wenn über Obility Bestellungen eintreffen, werden variable Kosten berechnet.

So kann eine Druckerei, die nur einem Kunden die Möglichkeit bieten will online Visitenkarten zu editieren, es sich leisten mit Obility seinem Kunden diese Dienstleistung zu ermöglichen, ohne viel Geld für eine teure Software bezahlen zu müssen. Gleichzeitig ist gewährleistet, dass die Software auch dann noch eingesetzt werden kann, wenn der Kunde „mehr“ will.

Auch der Druckdienstleister, der strategisch und langfristig mit dem Internet plant und eine komplexe Lösung sucht, kann sein unternehmerisches Risiko gering halten und dennoch auf eine professionelle und durchdachte Anwendung setzen, die jederzeit den Wünschen und Planungen angepasst werden kann